Japan Junior Sports Clubs Association (JJSA)

Unser japanischer Partner heißt auf Japanisch "Nihon Sport-Shonendan", auf Englisch "Japan Junior Sports Clubs Association (JJSA)" und wurde im Jahre 1962 im Vorfeld der Olympischen Spiele in Tokyo gegründet. Ziel der JJSA ist es, Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten einer sinnvollen Freizeitgestaltung mit sportlichen Aktivitäten in ihrer näheren Umgebung anzubieten. Das bedeutet eine außerschulische Bildungsarbeit mit dem Akzent Sport. Eine ganzheitliche Persönlichkeitsförderung von jungen Menschen wird als Ziel gesetzt. Vor dem Hintergrund, dass in Japan die Jugendbetreuung bzw. -arbeit vorwiegend im schulischen Bereich vollzogen wird (Unterricht und Klubaktivitäten nach dem Unterricht), war diese Absicht sehr innovativ.

Da es in Japan kaum Organisationsformen wie Turn- und Sportvereine in Deutschland (gemeint damit eingetragener Verein; breite Programmangebote und altersmäßig durchgängig organisiert) gibt, können die Sportjugendgruppen der JJSA als Kinder- und Jugendsportclubs auf der Basis eingestuft werden. Bei der JJSA sind heute knapp eine Million Kinder und Jugendliche, ca. 180.000 Jugendübungsleiter in 35.000 örtlichen Sportjugendgruppen organisiert.

Nimmt man die Altersstruktur der JJSA unter die Lupe, stellt man fest, dass ca. 88% der Mitglieder in die Altersgruppe von 6 - 12 Jahren fallen. Das ist gerade das Alter von SchülerInnen der Grundschule. Für diese Altersgruppe gibt es keine schulischen Sportangebote außerhalb des Unterrichts. Das war die Marktlücke! Sportbegeisterte GrundschülerInnen kommen zur Japanischen Sportjugend.

Ältere Jugendliche treiben Sport dann im schulischen Bereich weiter, in den Schulsportklubs. Leider nicht bei der JJSA. So gehen die Mitglieder ab 13 Jahren von der JJSA weg. Die älteren Mitglieder assistieren den Übungsleitern bei Trainingsstunden, übernehmen Betreueraufgaben, helfen bei Veranstaltungen oder Zeltlagern. Sie koordinieren die Belange der Sportjugendgruppen zwischen den Jugendleitern und Kindern. Diese jungen angehenden Jugendleiter werden innerhalb der JJSA "Leader" genannt und in Lehrgängen ausgebildet: "Junior-Leaders - Stufe I" (11 - 13 Jahre) auf der kommunalen oder Präfekturebene, "Junior-Leaders - Stufe II" (13 - 17 Jahre) auf der Präfekturebene, "Senior-Leaders" (unter 20 Jahre) auf der nationalen Ebene durch die JJSA. Die Absolvierung dieser 40-stündigen Ausbildung für "Senior-Leader" ist die Voraussetzung für die Bewerbung für die Teilnahme am Simultanaustausch.

Die japanischen Teilnehmer/-innen am Simultanaustausch sind künftige ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen der JJSA.


Seite drucken