Herzlich willkommen!

Hier findet ihr Antworten auf häufig gestellte Fragen zum deutsch-japanischen Sportjugend-Simultanaustausch und Fachkräfteaustausch.

Eine allgemeine Projektbeschreibung über den Simultanaustausch findet ihr hier.

Die Terminübersicht für die diesjährigen Maßnahmen findet ihr hier.


Simultanaustausch:

Ich bin / Wir sind interessiert als
Verein / Betreuer*in / Gastfamilie

Welche Möglichkeit haben wir als Verein am Austausch teilzunehmen?

Partner des Simultanaustausch sind 20 Mitgliedsorganisationen der dsj, die als Regionalträger je eine regionale Gruppe bilden und ein Regionalprogramm für die japanische Gäste organisieren. Wenn euer Verein Mitglied einer dieser Mitgliedsorganisation ist, dann könnt ihr mit Jugendlichen und deren Familien sowie Trainer*innen des Vereins am Simultanaustausch teilnehmen. Die Umsetzung in den Mitgliedsorganisationen ist unterschiedlich. Häufig arbeiten sie mit Ausrichtern (Vereinen), die dadurch teilnehmen können. Die Teilnahme beinhaltet in der Regel die IN- und OUT-Maßnahme in zwei aufeinander folgenden Jahren. Einzelne Mitgliedsorganisationen schreiben auch offen aus und Jugendliche können sich direkt bewerben. Daher muss geprüft werden, ob der eigene Verein aus einem Bundesland/ einer Sportart kommt, das/die am Austausch beteiligt ist.

Aus diesem Grund bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Landes-, oder Fachverband, um die Einzelheiten zu erfahren.

Wie organisieren wir das Regionalprogramm in Deutschland (IN-Maßnahme)?

Ihr organisiert ein ausgewogenes Sport- und Kulturprogramm mit Familienaufenthalt für japanische Gäste in Deutschland. Passende Gastfamilien sollen für die Gäste gefunden werden. Das gesamte Programm wird gemeinsam von der japanischen und der deutschen Gruppe durchgeführt.

Es findet ein gemeinsames Vorbereitungsseminar für die Betreuer*innen und Dolmetscher*innen des Inlandsprogramms statt, in dem ihr alle nötigen Informationen zur Gestaltung des Programms erhaltet. Die Teilnahme an diesem Seminar ist für die verantwortliche Betreuung der Regionalprogramme verbindlich.

Genaue Informationen findet ihr hier!

Wie finden wir als deutscher Verein eine japanische Austauschgruppe? Müssen wir selbst aktiv auf japanische Vereine zugehen, um eine Austauschgruppe zu finden?

Nein, die Partnerschaften der Austauschgruppen (regionalen Gruppen) sind bereits festgelegt, daher müsst ihr nicht selbst einen Austauschpartner suchen. Jede beteiligte dsj-Mitgliedsorganisation hat eine feste japanische Partnerorganisation.

Hier findet ihr die Informationen über die Partnerschaften!

Wie wird das Regionalprogramm finanziert?

Bei der Durchführung des Regionalprogramms ist der Gastgeber für alle anfallenden Aufenthalts- und Programmkosten verantwortlich. Zunächst muss mit eurer dsj-Mitgliedsorganisation vereinbart werden, wer welche Kosten übernimmt. Die dsj-Mitgliedsorganisation erhält einen Zuschuss zu Aufenthalts- und Programmkosten über die dsj aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes (KJP) in Höhe von Euro 24,00 je Tag und Teilnehmer*in aus Japan und Deutschland sowie den*die im Programm eingesetzte*n Dolmetscher*in und eine*n Betreuer*in. Außerdem werden zur Sprachmittlung in Deutschland 125,-€/Tage zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus entstehen in der Regel Kosten, die je nach individueller Vereinbarung entweder vom Verein oder von der dsj-Mitgliedsorganisation getragen werden müssen.

Wie können wir die Abrechnung machen? Was können wir abrechnen? (KJP)

Informationen über die Förderung und dazugehörige Unterlagen findet ihr hier! Die Förderung wird jedoch nicht vom ausrichtenden Verein, sondern von der beteiligten dsj-Mitgliedsorganisation beantragt. Hier ist eine enge Abstimmung notwendig.


Jugendliche*r Teilnehmer*in

Was ist die Voraussetzung für die Teilnahme am Simultanaustausch?

Wenn du Mitglied eines Sportvereins und zwischen 15- 24 Jahre alt bist, kannst du dich für den Austausch in Japan bewerben. Vorausgesetzt wird deine aktive Teilnahme an den regionalen und zentralen Vorbereitungstreffen wie auch die Aufnahme eines japanischen Gastes in deiner Familie für die Dauer des Austausches in Deutschland. Über die Auswahl der Teilnehmer*innen entscheiden die beteiligten dsj-Mitgliedsorganisationen. Diese legen auch die Höhe des Teilnehmerbeitrages fest, der für die Begegnung in Japan zwischen 1.050,-und 1.300,- € liegt.

Hier findest du mehr Informationen!

Was bringt der Austausch mit japanischen Jugendlichen?

Durch das 18-tägige Austauschprogramm mit Familienaufenthalt können teilnehmende Jugendliche die Menschen, das Leben und die Kultur des Partnerlandes hautnah kennenlernen. So ermöglicht der Austausch Jugendlichen interkulturelle Erfahrungen, die sie durch eine Urlaubsreise nicht machen könnten. Viele haben dadurch nicht nur Freunde gefunden. Einige wurden motiviert, eine Fremdsprache (z.B. Japanisch) zu lernen, andere, sich in der internationalen Jugendarbeit im Sport zu engagieren. 

Persönliche Begegnungen dienen dem Abbau von Vorurteilen und der Förderung von Toleranz bei Jugendlichen. Der Jugendaustausch trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei und fördert die interkulturelle Kompetenz, die in einer globalisierten Welt sehr wichtig ist.

Der Austausch wird wissenschaftlich begleitet und die empirische Auswertung bestätigt eine durchaus positive Wirkung dieses Austausches.

Wie kann ich mich bewerben?

Für die Auswahl der Teilnehmenden ist der jeweilige Verband zuständig. Du kannst dich daher bei deinem Landes- oder Fachverband bewerben!


Leitungsteam

Was ist die Aufgaben des Leitungsteams?

Als Leitungsteam kommen vielfältige und vielschichtige Aufgabe auf euch zu. Die Hauptaufgaben sind die Koordinierung der beteiligten deutschen Gruppen von der Vorbereitungsphase bis zur Nachbereitungsphase und die Vertretung nach innen und außen. Dazu kommen noch die Mitwirkung und die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung des Vorbereitungsseminars sowie des Austauschs.  

Eine ausführliche Beschreibung der Aufgaben findest du hier.

Was sind die Anforderungen an das Leitungsteam?

Die Leitung einer Gesamtdelegation mit 125 Personen erfordert solide Erfahrungen in der internationalen Jugendarbeit sowie in der Führung und Organisation einer interkulturellen Begegnung. Die Teilnahme am deutsch-japanischen Simultanaustausch als jugendliche*r Teilnehmende*r/ Gruppenleitung ist von großem Vorteil. Für ein harmonierendes Team, das immer gemeinsam eine Entscheidung trifft, ist Teamfähigkeit wichtig. Außerdem sollte man körperlich wie psychisch belastbar sein, um verantwortungsvolle Aufgaben während des 18-tägige Aufenthalts im heißen Sommer in Japan bewältigen zu können.

Wie setzt sich das Leitungsteam zusammen?

Das Leitungsteam setzt sich aus einer Delegationsleitung, einer Stellvertretung, sowie einer Organisationsleitung zusammen. Vor Ort wird das Team von einem*einer Dolmetscher*in begleitet.

Wie kann ich mich für das Leitungsteam bewerben?

Im November werden drei Plätze für das Leitungsteam auf dieser Webseite ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist ist im Dezember.

Um die Ausschreibung nicht zu verpassen, melde dich am besten hier für den Newsletter an!


Gruppenleiter*in

Was ist die Voraussetzung für die Teilnahme als Gruppenleiter*in?

Du bist volljährig und hast eine Qualifikation zum Leiten einer Jugendgruppe und bereits Erfahrungen in der internationalen Jugendarbeit im Sport? Dann kannst du dich als Gruppenleiter*in bewerben. Als Gruppenleitung kommen vielfältige pädagogische wie organisatorische Aufgaben auf dich zu, aber natürlich kannst du auch wertvolle Erfahrungen beim Kennenlernen einer neuen Kultur und durch die Leitung einer Jugendgruppe beim interkulturellen Austausch sammeln. 

Was ist die Aufgabe einer Gruppenleitung?

Jede teilnehmende Gruppe wird von einer Gruppenleitung begleitet. Als Gruppenleitung bereitest du deine jugendliche Gruppe organisatorisch wie pädagogisch auf den Japan-Austausch vor. Zunächst nimmst du am Vorbereitungsseminar für die Gruppenleitung teil, so dass du im Anschluss selbständig regionale Vorbereitungen mit den Jugendlichen leiten kannst. Während des Aufenthalts in Japan bist du nicht nur Ansprechperson für die japanischen Gastgeber und die jugendlichen Teilnehmenden, sondern repräsentierst auch deine Gruppe und den Jugendsport Deutschlands. Als Koordinator*in, Problemlöser*in und Motivator*in sind deine Aufgaben vielfältig.

Eine ausführliche Beschreibung der Aufgaben findest du hier.

Wie kann ich mich bewerben?

Für die Auswahl der Gruppenleitung ist der jeweilige Verband zuständig. Du kannst dich daher bei deinem Landes-, oder Fachverband bewerben! 


Dolmetscher*in

Was ist die Aufgaben des*der Dolmetscher*in?

Als Dolmetscher*in begleitest du die Gruppen den ganzen Programmzeitraum und dolmetschst bei allen offiziellen Programmpunkten. Diese reichen von Grußworten bei Empfängen, Führungen bei Besichtigungen, der Gestaltung des sportlichen Programms bis hin zu Diskussionsrunden.  Dabei ist der*die Dolmetscher*in nicht nur Sprachmittler*in, der*die beide Sprachen beherrscht und  bei sprachlicher Verständigung und Kommunikation unterstützt. Gleichzeitig soll sie*er auch Werte- und Kulturmittler*in sein, der*die sich mit den beiden Kulturen und Mentalitäten auskennt, denn hinter Missverständnissen oder Problemen stecken häufig verschiedene kulturelle Hintergründe, die berücksichtigt werden müssen .

Was ist die Voraussetzung?

Wer die deutsche und japanische Sprache beherrscht, kann als Sprach- und Kulturvermittler*in am Simultanaustausch teilnehmen und eine japanische Gruppe in Deutschland begleiten.

Es findet ein gemeinsames Vorbereitungsseminar für die Betreuer*innen und Dolmetscher*innen des Inlandsprogramms statt. Die Teilnahme an diesem Seminar ist für alle zum Einsatz vorgesehenen Dolmetscher*innen verbindlich.

Wie kann ich mich bewerben?

Du kannst dich direkt beim Landes- oder Fachverband für eine bestimmte Gruppe oder beim „Japan-Team“ der dsj bewerben, um einer Gruppe zugeordnet zu werden (Link zum Personalbogen)! Falls du in Japan für eine deutsche Gruppe dolmetschen möchtest, kannst du dich mit der JJSA in Verbindung setzten!

Wie hoch ist das Honorar?

Vom Zuwendungsgeber werden 125 € / Tag / Person für Dolmetscher*innen zur Verfügung gestellt. Die Träger und Verbände, die sich an diesem Austausch beteiligen, sind gemeinnützig und arbeiten mit Mitteln aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes. Sie verfügen nicht über genügend Eigenmittel, um das Dolmetscherhonorar zu erhöhen. Andererseits verlangen sie auch keine Qualifizierungsnachweise. Wir suchen für den Austausch Dolmetscher*innen, die gerne den Austausch junger Erwachsenen mit allen Aktivitäten und Erlebnissen begleiten und darin für sich einen Mehrwert erkennen.


Unterstützer*in / Helfer*in

Wie kann ich dazu beitragen?

Die Organisation des deutsch-japanischen Sportjugend-Simultanaustauschs wird zum größten Teil von Ehrenamtlichen getragen. Daher ist die dsj für jede Form Ihrer Unterstützung sehr dankbar! Beispielsweise können Sie den Jugendlichen einen Besuch/Empfang in Ihrer Organisation oder die Besichtigung Ihrer Firma ermöglichen sowie bei der Gestaltung des Sportprogramms unterstützen (IN-Maßnahme) oder ein paar Werbemittel als Gastgeschenke zur Verfügung stellen (IN und OUT-Maßnahme). Damit unterstützen Sie die größte deutsch-japanische Jugendbegegnung, die maßgeblich zur Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und Völkerverständigung beiträgt. 

Sie können sich gerne beim Landes-, oder Fachverband melden!


Fachkräfteaustausch:

Teilnehmer*in

Was ist die Voraussetzung für die Teilnahme am Fachkräfteaustausch?

Wenn Sie sich in einem Sportverein oder einem Sportverband für Jugendsport engagieren und am aktuellen  Studienthema fachliches Interesse haben, dann können Sie sich bewerben! Es gibt keine Altersbegrenzung, aber Sie sollten gesundheitlich in der Lage sein, die Strapazen des Fachprogramms durchzustehen. Eine Befürwortung einer der dsj-Mitgliedorganisationen muss vorgelegt werden. Auch die Teilnahme am Vorbereitungstreffen sowie die Erstellung eines Fachberichtes sind verbindlich. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 850,- € 

Wie kann ich mich bewerben?

Im Juni werden die Plätze für die deutsche Delegation auf dieser Webseite ausgeschrieben. Um die Information über die Ausschreibung zu erhalten, melden Sie sich am besten hier für den Newsletter an!


Unterstützer*in / Helfer*in

Wie kann ich dazu beitragen?

Die Organisation des deutsch-japanischen Fachkräfteaustausch wird zum größten Teil von Ehrenamtlichen getragen. Daher sind wir für jede Form Ihrer Unterstützung sehr dankbar! Vielleicht können Sie den Fachkräften einen Besuch/Empfang in Ihrer Organisation oder die Besichtigung Ihrer Firma ermöglichen sowie bei der Gestaltung des Sportprogramms unterstützen (IN-Maßnahme) oder ein paar Werbemittel für Gastgeschenke zur Verfügung stellen (IN und OUT-Maßnahme). Damit unterstützen Sie uns sehr!

Bei Fragen können Sie sich gerne an das „Japan-Team“ der dsj wenden.



Seite drucken